Inhalt

Dorfidyll – Industriestadt – Lebensort

Die neue Dauerausstellung „Dorfidyll – Industriestadt – Lebensort“ lädt die Besucher dazu ein, die Geschichte der Stadt Hennigsdorf zu erleben, die sich durch die dauerhafte Ansiedlung der Industrie tiefgreifend gewandelt hat.

Erfahren Sie etwas über das dörfliche Leben der vorindustriellen Zeit, den Aufbruch in die Moderne, unterbrochen durch Kriege und Krisen, Hennigsdorfs Zeit im Nationalsozialismus, das Schicksal der Zwangsarbeiter, den Alltag im Dritten Reich und über den schweren Neubeginn nach dem Zweiten Weltkrieg. Beschäftigen Sie sich mit der Entwicklung der Stadt zwischen 1949 und 1989, dem Volksaufstand am 17. Juni 1953, der Grenzsituation Hennigsdorfs und der Umbruchszeit nach der Wiedervereinigung.

Auf der Grundlage der aktuell geltenden SARS-CoV-2-Verordnung vom 19. März 2021 und den regional verschärften Festlegungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist die Stadtgeschichtliche Ausstellung ab dem 22. März bis zunächst zum 10. Mai 2021 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Seien Sie gespannt auf eine lebendige und moderne Ausstellung, in der sowohl klassische Texte und Objekte in Vitrinen zu finden sind, aber auch Überraschendes darauf wartet, von Ihnen entdeckt zu werden.

Eintritt und Anfahrt

Der Eintritt ist frei!